Rechtschreibung/Grammatik:

 

groß oder klein

Klicken Sie auf die hervorgehobenen Wörter!

Doppelklick: groß, Einfachklick: klein (grün = richtig, rot = falsch)

Eine turbulente Woche

Am

vergangenen

samstag

kamen

meine

Freundin

und

ich

erst

nachts

nach

Hause.

Wir

waren

mit

Freunden

zusammen

und

hatten

uns

bis

kurz

vor

mitternacht

über

das

Leben

in

Zeiten

der

Arbeitslosigkeit

unterhalten.

Ich

war

todmüde,

schlief

aber

doch

erst

gegen

morgen

ein.

Natürlich

hatte

ich

nicht

ausgeschlafen,

obgleich

ich

erst

am

morgen

gegen

9

Uhr

aufgewacht

bin.

Der

Spaziergang,

den

ich

bis

zum

mittag

mit

meinem

Hund

Barri

gemacht

habe,

hat

mir

gut

getan

und

das

dumpfe

Gefühl

in

meinem

Kopf

vertrieben.

Barri

war

außer

sich

vor

Freude,

weil

ich

endlich

stundenlang

für

ihn

Zeit

hatte.

Am

nachmittag

musste

ich

einen

Geburtstagsbesuch

machen

und

abends

dringende

Emails

erledigen.

Der

unausweichlich

kommende

montagvormittag

in

der

Schule

war

sehr

ätzend:

viele

Probleme,

einige

Highlights,

eine

Schulaufgabe!

In

der

mittagspause

fand

ich

Zeit,

ein

wenig

Luft

zu

schnappen.

Am

frühen

nachmittag

war

ich

dann

wieder

zu

Hause

und

hatte

bis

zum

abend

vollauf

mit

Lernen

zu

tun.

Ich

gehe

immer

montags

abends

zum

Fußballtraining,

aber

an

diesem

montagabend

war

ich

so

kaputt,

dass

ich

geschwänzt

habe.

Ich

wusste,

dienstag

würde

auch

wieder

ein

anstrengender

Tag

werden.

Ich

hatte

den

ganzen

vormittag

mit

der

Linux-Installation

zu

tun,

nahm

dann

mittags

einen

kleinen

Imbiss

bei

Burger

King

ein

und

arbeitete

anschließend

bis

zum

abend

an

meinem

Spiele-Programm.

Vorher

hatte

ich

mir

nachmittags

eine

gute

Tasse

Kakao

zur

Aufmunterung

gemacht.

Beinahe

hätte

ich

vergessen,

dass

ich

mittwoch

vormittag

eine

Verabredung

mit

Tina

im

Pausenhof

hatte.

Zur

mittagsstunde

musste

ich

aber

bereits

wieder

im

Klassenzimmer

sein.

Aber

den

mittwochnachmittag

hatte

ich

für

einen

Stadtbummel

mit

meiner

Freundin

Ella

frei

gehalten.

In

den

Geschäften

der

Innenstadt

ist

frühnachmittags

immer

viel

Betrieb.

Nach

dem

Kauf

einer

alten

Platte

von

Red

Hot

Chili

Peppers

gingen

wir

ins

Kino

und

kamen

erst

spätabends

nach

Hause.

Am

donnerstag

besuchte

ich

mit

meinem

Neffen

die

nachmittagsvorstellung

in

einem

Zirkus,

der

drei

wochen

lang

bei

uns

gastiert.

Seit

Langem

spiele

ich

donnerstagsabends

mit

einigen

Freunden

in

einer

Band.

Am

freitag

hatte

ich

vormittags

ein

größeres

Problem

mit

meiner

Aufmerksamkeit.

Mit

ein

paar

Klassenkameraden

ging

ich

zur

mittagszeit

in

die

Sabel-Kantine

essen.

Danach

haben

sich

aber

die

Schlafanfälle

bis

in

den

späten

nachmittag

fortgesetzt.

Nach

der

Verabschiedung

von

meinen

Kollegen

begann

endlich

ein

erholsames

wochenende

für

mich.