Grammatik/Ausdruck:

Verdichten Sie folgende Einzelsätze zu einem Satzgefüge

 

 

Ratschläge für eine bessere Gesprächsführung

 

1.

Verhaltensforscher haben folgendes herausgefunden.

Für ein Gespräch gibt es günstige und ungünstige Sitzplätze.

Vom günstigsten Sitzplatz aus kann man die Türe beobachten.

Außerdem möchte jeder lieber mit dem Rücken zum Fenster sitzen.

Der Grund ist folgender.

Jeder Gesprächsteilnehmer hat einen Urinstinkt in Form eines natürlichen Sicherheitsbedürfnisses.

Jeder Gesprächsteilnehmer möchte grelles Licht auf seinem Gesicht vermeiden.

Vergleichen Sie mit einer möglichen Lösung!


2.

Bei einem Gespräch sollten auch Feinheiten berücksichtigt werden.

Diese Feinheiten beziehen sich auch auf die Sitzordnung.

Dem jeweiligen Gesprächspartner sollte der bessere Sitzplatz eingeräumt werden.

Die Bedingung dafür ist folgende:

Man hat aus taktischen Gründen ein besonderes Interesse.

Der Gast soll sich nämlich wohlfühlen.

Vergleichen Sie mit einer möglichen Lösung!

 


3.

Achten Sie auf folgendes:

Reservieren Sie sich genügend Zeit.

Ebenso ist körperliches Wohlbefinden wichtig.

Der Grund ist folgender:

Unter Zeitdruck sind schon viele schlechte Verhandlungsergebnisse zustande gekommen.

Nicht befriedigte Grundbedürfnisse könnten Sie zu etwas verleiten, was Sie vermeiden sollten.

Grundbedürfnisse sind z.B. Hunger und Durst.

Sie sollten vorschnelle Entscheidungen vermeiden.

Vergleichen Sie mit einer möglichen Lösung!

 


4.

Sie werden Informationen benötigen.

Grundlage jeder Verhandlung sind Informationen.

Die Informationen haben einen bestimmten Inhalt.

Diesen Inhalt sollten Sie vom Verhandlungspartner möglichst unauffällig in Erfahrung bringen.

Dies erleichtert Ihre eigene Verhandlungsführung.

Vergleichen Sie mit einer möglichen Lösung!


5.

Es wird folgendes angenommen:

Sie wollen auf eine direkte Frage Zeit gewinnen.

Die Frage erfolgt während des Gesprächs mit einem Verhandlungspartner.

Sie verfahren nun folgendermaßen:

Sie wiederholen einen Teil der Frage.

Sie verbinden damit eine Absicht:

Der Verhandlungspartner soll gezwungen werden, nähere Erläuterungen zu machen.

Sie erhalten dadurch neue Ansatzpunkte für Ihre Argumentation.

Vergleichen Sie mit einer möglichen Lösung!